Wir über uns

Blind, sehbehindert und was nun?

 

Wenn unaufhaltsam das Sehvermögen nachlässt oder eines Tages die Blindheit eintritt, ändert sich im Leben eines Menschen vieles. Der Betroffene ist zunehmend auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Wer aber hilft den Blinden und Sehbehinderten mit seiner völlig neuen schwierigen Lebenssituation und den sozialen und seelischen Sorgen zurecht zu kommen?
Dafür gibt es nur eine einzige zuständige Stelle und das ist der

Blinden- und Sehbehinderten-Verband Brandenburg e.V..

 

 

  • Die Mitglieder der Gruppe Premnitz treffen sich in der Regel jeden 3. Dienstag im Monat  von 14:00 bis 15:30 Uhr im Kulturhaus in der  Liebigstraße.

 

Bei den monatlichen Treffen in gemütlicher Runde, kommt es zum Erfahrungsaustausch, zu Hilfsmittelvorführungen, zu aktuellen medizinischen  Vorträgen und Spielrunden. Vermittlung von Grundkenntnissen zur Bewältigung des häuslichen Alltags, zum Blindenstock-Training und zur Blindenschrift.
 

Die Bezirksgruppe Rathenow - Westhavelland gibt für seine Mitglieder  kostenlos alle 2 Monate das Informations- und Unterhaltungsmagazin
„Der Ohrwurm“
auf CD heraus. Der Ohrwurm informiert über das Verbandsgeschehen, über Recht und Soziales und gibt Tipps für den blinden und sehbehinderten Menschen zur Alltagsbewältigung. Es werden Fragen rund um das Auge erläutert und auch die Hörer kommen zu Wort.
Wir versenden unseren „Ohrwurm“ auch an andere interessierte betroffene Menschen als Gasthörer gegen eine Spende.

Wer am Bezug des „Ohrwurms“ interessiert ist, solle Kontakt zu uns aufnehmen.

 

 



Wenn Ihnen unser Engagement gefällt und Sie uns unterstützen möchten, können Sie ihre Spende auf unser Spendenkonto bei der MBS einzahlen.

 

IBAN: DE33 1605 0000 3858 1801 99
BIC: WELADED1PMB